Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

Aharon Barak

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aharon Barak (2008)

Aharon Barak (hebräisch אהרן ברק ‎; * 16. September 1936 in Kaunas, Litauen) ist ein israelischer Jurist und Professor an der Hebräischen Universität Jerusalem. Aharon Barak war von 1995 bis 2006 Präsident des Obersten Gerichts in Israel.

Baraks Familie war während der deutschen Besetzung Litauens im KZ Kauen inhaftiert und wanderte nach Kriegsende über Rom nach Palästina aus, wo sie sich in Jerusalem niederließen. Im Jahr 1975 wurde ihm der Israel-Preis verliehen, 2006 der Gruber Justice Prize. 1987 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Während seiner Amtszeit als Generalstaatsanwalt war er 1978 Teil des israelischen Teams bei den Friedensverhandlungen mit Ägypten, die zum Camp-David-Abkommen führten.

Weblinks

 Commons: Aharon Barak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Aharon Barak aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.