Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Agudath Israel of America

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agudath Israel of America (hebr. ‏אגודת ישראל באמריקה‎) (auch als Agudah oder abgekürzt AIA) ist eine jüdische Haredi-Organisation in den USA, verbunden mit der internationalen World Agudath Israel.

Beschreibung

Die ursprüngliche Agudath Israel-Bewegung wurde im Jahre 1912 in Europa von den bekanntesten orthodoxen Rabbinern ihrer Zeit gegründet, darunter Chofetz Chajim (hebr. ‏חָפֵץ חַיִּים‎), Chaim Ozer Grodzinski (hebr. ‏חיים עוזר גרוז'נסקי‎), Mordechai Josef Leiner (hebr. ‏מרדכי יוסף ליינר‎), Abraham Mordechai Alter (hebr. ‏אברהם מרדכי אלתר‎) und Israel Friedmann, auch „Der Heiliger Ruschiner (jidd. ‏ דער הייליגער רוז'ינער‎) genannt.

In den 1920er und 1930er Jahren wuchs die Organisation heran zur größten politischen, kommunalen und kulturellen Repräsentanz der Orthodoxie der Zeit, die nicht der zionistischen Misrachi-Bewegung angehörten.

Eliezer Silver (hebr. ‏אליעזר סילבר‎), aus Osteuropa, gründete " Agudath Israel in America" in den 1930er Jahren und organisierte die erste internationale Konferenz dazu im Jahre 1939. Nach dem Holocaust gelangten viele bekannte Rabbiner zur "Agudath Israel in America", wo sie ihre moetzes ("Ratshäuser") gründeten. Die Union stieg stark an mit den yeshiva-basierten und Chassidisch Orthodoxen Religionsgemeinschaften.

Mike Tress leitete die Organisation in den 1900er Jahren bis zu seinem Tod Mitte der 1960er Jahre. Sein Cousin Rabbi Moshe Sherer folgte ihm nach, gefolgt von Rabbi Shmuel Bloom. Nach dessen Tod in den 1990er Jahren. 2008 wurde Rabbi Chaim Dovid Zweibel Executive Vice-President.[1][2]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Roberts, Sam: nytimes.com New York Times: City Groups Get Bloomberg Gift of $20 Million. In: The New York Times, July 6, 2005. Abgerufen am April 23, 2010.  Retrieved on August 20, 2007
  2. Carnegie Corp: NYC Arts & Social Service Orgs Awarded Grants. Archiviert vom Original am September 28, 2007. Abgerufen am August 20, 2007.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Agudath Israel of America aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Messina. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 325 Artikel (davon 112 in Jewiki angelegt und 213 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.