Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Agira

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Agira
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt
Agira (Italien)
Agira
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Enna (EN)
Lokale Bezeichnung: Aggira
Koordinaten: 37° 39′ N, 14° 31′ O37.6514.516666666667650Koordinaten: 37° 39′ 0″ N, 14° 31′ 0″ O
Höhe: 650 m s.l.m.
Fläche: 163,1 km²
Einwohner: 8424 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 52 Einw./km²
Postleitzahl: 94011
Vorwahl: 0935
ISTAT-Nummer: 086001
Demonym: Agirini
Schutzpatron: St. Philippus
Website: Agira

Agira ist eine Stadt im Freien Gemeindekonsortium Enna in der Region Sizilien in Italien mit 8424 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013).

Lage

Die Gemeinde Agira liegt 37 km östlich von Enna auf einer Höhe von 650 m über dem Lago Pozzillo. Agira liegt an der SS 121 AdranoLeonforte.

Die Einwohner leben hauptsächlich von der Landwirtschaft. Es werden Getreide, Hülsenfrüchte, Mandeln, Oliven und Wein produziert. Im Handwerk gibt es weitere Arbeitsplätze in Tischlereien und Schmieden. In der Umgebung von Agira gibt es außerdem Steinbrüche und Mineralwasserquellen.

Die Nachbargemeinden sind Assoro, Castel di Iudica (CT), Catenanuova, Enna, Gagliano Castelferrato, Nissoria, Ramacca (CT) und Regalbuto.

Geschichte

Agira wurde 399 v. Chr. als griechische Stadt gegründet. Der damalige Name war Agyrion. Danach herrschten die Römer und die Araber. Aus arabischer Zeit ist noch die Struktur des Ortes erhalten geblieben. Im Jahre 1693 wurde die Gemeinde von einem Erdbeben stark beschädigt.

Sehenswürdigkeiten

In Agira gibt es zahlreiche sehenswerte Kirchen. Fast alle stammen aus dem 16. Jahrhundert:

Chiesa Sant’Antonio di Padova
Panorama
  • Chiesa e oratorio Santissimo Salvatore mit aragonischem Portal, sie steht an der Piazza Roma
  • Chiesa Santa Margherita, die größte Kirche von Agira, sie besitzt 14 Säulen
  • Chiesa San Pietro Apostolo
  • Chiesa Santa Maria Satira
  • Badia San Filippo, mit Gemälden von Giuseppe Velasquez
  • Chiesa Sant’Antonio di Padova, mit einer Statue des Hl. Silvester
  • Chiesa Sant’Antonio Abate
  • Chiesa Annunziata
  • Chiesa di San Tommaso
  • Chiesa e convento di Sant’Agostino
  • Chiesa del Purgatorio
  • Chiesa della Madonna del Carmelo
  • Chiesa di Santa Chiara
  • Chiesa di Santa Maria degli Angeli
  • Chiesa di Santa Maria delle Grazie
  • Chiesa di Santa Maria di Gesù
  • Convento dei Minori Riformati

Auf dem Hügel gibt es noch eine Kastellburg mit Türmen aus arabischer Zeit.

Weblinks

 Commons: Agira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Agira aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.