Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Adonia (Israel)

Aus Jewiki
(Weitergeleitet von Adonijahu)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adonia (hebr. ‏אֲדֹנִיָּה‎ „Jah(we) ist mein Herr“, oft auch Adonija) war nach der Bibel der vierte Sohn des gesamtisraelitischen Königs David. Seine Mutter war Haggith. Er wurde in Hebron, dem alten Heiligtum des Stammes Juda geboren (2. Sam 3, 4). Ähnlich wie sein Halbbruder Abschalom war er „wohlgestaltet“, ehrgeizig und machtgierig.

Er spielte aber erst in Davids letzten Lebensjahren eine Rolle: Nachdem seine älteren Brüder Amnon, Abschalom und wohl auch Kileab tot waren, erhob er Anspruch auf die Thronnachfolge, verschaffte sich eine Privatarmee, konspirierte mit Verbündeten am Hof gegen die Anhänger seines Vaters und ließ sich auf einer Geheimversammlung von ihnen zum König machen (1. Kön 1).

Doch der Prophet Natan durchkreuzte seinen Plan, sandte die Mutter Salomos, Batseba, zum sterbenden David, deckte diesem die Verschwörung auf und brachte ihn so zur vorzeitigen Salbung Salomos zu seinem Thronnachfolger. Adonias Gefolgschaft floh, und er musste seinen Bruder als König über sich anerkennen.

Nach Davids Tod bat Adonia Salomo darum, Abischag von Schunem heiraten zu dürfen. Diese war zuvor Davids letzte Frau gewesen, die ihm das Alter bis zu seinem Tod versüßen sollte. Salomo fasste dies als versteckten Angriff auf seine Königswürde auf und nahm es zum Anlass, seinen Bruder und dessen Anhänger am Hof zu beseitigen. Dabei setzte er sich sogar über das Asylrecht im Heiligtum hinweg und ließ den Heerführer Joab von seinem neuen Heerführer Benaja am Altar umbringen. Damit hatte Salomo mögliche Rivalen erledigt und herrschte fortan unangefochten über Israel und Juda (1. Kön 1-2).

Siehe auch

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Adonia (Israel) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.