Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Adolph Ochs

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datei:Ochsstamp.jpg
Adolph Ochs (US-amerikanische Briefmarke, 1976)

Adolph Simon Ochs (geb. 12. März 1858 in Cincinnati; gest. 8. April 1935 in Chattanooge/Tennessee) war ein amerikanischer Reporter bayerischer Herkunft und jüdischer Konfession, der im Jahre 1896 die New York Times kaufte, sie dadurch vor dem Vergessenwerden bewahrte und die Leserschaft von etwa 9.000 zum Zeitpunkt des Kaufes auf bis zu 780.000 in den 20er Jahren steigerte.

Seine Tochter, Iphigene Bertha Ochs, heiratete Arthur Hays Sulzberger, der der Nachfolger seines Schwiegervaters im Posten des Herausgebers der Zeitung wurde. Ihr Sohn Arthur Ochs "Punch" Sulzberger wurde später ebenfalls Herausgeber der New York Times.

Ochs verlegte das Hauptquartier der Times an den Longacre Square in Manhattan. In der Silvesternacht 1904 ließ Ochs sein neues Gebäude zur Einweihung am Times Square durch Pyrotechniker erleuchten.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Adolph Ochs aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.