Btn donateCC LG.gif
Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Adam Soboczynski

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adam Soboczynski auf dem forum:autoren des Literaturfests München 2017

Adam Soboczynski (* 1975 in Toruń, Polen als Adam Soboczyński) ist ein deutscher Journalist und Schriftsteller mit polnischen Wurzeln.

Leben

Soboczynski wurde 1975 im polnischen Toruń geboren. Er siedelte 1981 mit seiner Familie vor Ausrufung des Kriegsrechts aus der damaligen Volksrepublik Polen in die Bundesrepublik Deutschland über.

Er wuchs in Koblenz-Neuendorf auf und besuchte das Bischöfliche Cusanus-Gymnasium Koblenz. Nach dem Abitur studierte er Germanistik und Philosophie in Bonn, Berkeley (Kalifornien) und St Andrews (Schottland). Anschließend wurde er 2005 an der Philosophischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit der Untersuchung Die Verstellung der Verstellung. Lektüren zum Geheimnis bei Heinrich von Kleist zum Dr. phil. promoviert.

Danach begann er im Ressort Leben der Wochenzeitung Die Zeit. Seit 2013 leitet er gemeinsam mit Iris Radisch das Feuilleton.[1]

Auszeichnungen

Veröffentlichungen

Prosa

Literaturwissenschaft

  • Versuch über Kleist. Die Kunst des Geheimnisses um 1800, Matthes & Seitz, Berlin 2006, ISBN 978-3882218701

Hörbuch

Einzelnachweise

Weblinks

Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Adam Soboczynski aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.