Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Acquaviva (Adelsgeschlecht)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Acquaviva waren eine Familie des italienischen Adels; sie führten den Titel eines Herzog von Atri, Herzog von Nardò, Grafen und später Fürsten von Caserta, sowie eines Grafen von Conversano. Sie stammte aus dem Herzogtum Bayern, war im 10. Jahrhundert nach Italien umgesiedelt, wo sie Land in den Marken und den Abruzzen erwarb, und schließlich im Königreich Neapel zu einer der wichtigsten Familien wurde, ähnlich den Sanseverino, Aquino, Ruffo, del Balzo, Piccolomini und Celano.

Die bekanntesten Familienmitglieder sind:

Stammliste (Auszug)

  1. Giulio Acquaviva, 1481
    1. Andrea Matteo Acquaviva, 8. Duca d’Atri, Conte di Conversano, † 1528 ; ∞ 1509 Caterina della Ratta, Contessa di Caserta etc., † 1511, Erbtochter von Giovanni della Ratta, Conte di Caserta, Witwe von Cesare d’Aragona, † 1501, unehelicher Sohn von König Ferdinand I. von Neapel
      1. Giovanni Antonio Acquaviva
        1. Claudio Acquaviva, 5. General der Jesuiten, † 1615
        2. Giovanni Girolamo Acquaviva
          1. Rodolfo Acquaviva, † 1583 in Indien
          2. Giovanni Antonio Acquaviva
          3. Orazio Acquaviva, † 1617
          4. Adriano Acquaviva, Graf von Conversano, Vizekönig von Otranto
            1. Giulio Acquaviva ∞ Caterina Acquaviva, Tochter von Belisario (siehe unten)
              1. Giangirolamo II. Acquaviva, Graf von Conversano, † 1615
          5. Alberto Acquaviva, Duca d’Atri
          6. Giulio Acquaviva, Kardinal
          7. Ottavio Acquaviva d'Aragona, Kardinal, Erzbischof von Neapel, † 1613
        3. Giovanni Vincenzo Acquaviva, Kardinal
      2. Antonio Donato
    2. Belisario Acquaviva, Duca di Nardò, † 1518
      1. Giovanni Batista, Bischof von Nardò 1536–1589
      2. Giovanni Bernardino, 2. Duca di Nardò
        1. Francesco
          1. Giovanni Bernardino
            1. Belisario
              1. Cernilla
              2. Caterina ∞ Giulio Antonio Acquaviva

Grafen und Fürsten von Caserta

  • Giulio Antonio Acquaviva, Neffe von Andrea Matteo Acquaviva
  • Baldassare Acquavia, dessen Sohn
  • Giulio Antonio Acquaviva, 1544 1. Fürst von Caserta
  • Andrea Matteo Acquaviva (1594–1634), 2. Fürst von Caserta, Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies
  • Anna Acquaviva, ∞ Francesco Gaetani di Sermoneta

Das Fürstentum Caserta geht an die Familie Gaetani über.

Herzöge von Atri

Siehe Herzog von Atri


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Acquaviva (Adelsgeschlecht) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.