Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Achisch

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achisch (אכיש) ist ein (philistäischer?) Personenname unsicherer Etymologie.

Bekannt ist der Name durch die biblische Gestalt des Königs Achisch von Gat, zu welchem David vor Saul flieht (1 Sam 21 EU bzw. 1 Sam 27 EU). Aus keilschriftlichen Quellen ist seit Ende des 19. Jahrhunderts ein König Ikausu von Ekron bekannt. Der etymologische Zusammenhang beider Namen wurde vermutet, blieb aber unsicher. Durch den Fund einer Bauinschrift auf dem Tell Miqne im Juli 1996, die als Bauherr einen Herrscher Achisch nennt, konnte aber sowohl die Identität des Tells mit Ekron als auch die Identität von Achisch mit Ikausu belegt werden.

W.M. Müller nahm aufgrund der Namensform von Ἀγχους für Achisch in der Septuaginta eine ursprüngliche Namensform אכוש (Ekausch) an. Seit A.J. Reinach wurde der Name jedoch mit Anchises (Ἀγχίσης) verbunden. Die neu gefundene Inschrift aus Ekron belegt allerdings die westsemitische Schreibung אכיש bereits für das 7. vorchristliche Jahrhundert. Da der Buchstabe Jod hier konsonantisch gelesen werden muß, ergibt sich als Grundform *Ik(h)ajus/sch, was nach J. Naveh möglicherweise mit griechischem Ἀχαιός in Verbindung zu sehen ist und somit eher einen Beinamen "der Achaier" bzw. "der Grieche" bezeichnet.

Literatur

  • W.M. Müller: Die Kefto-Namen. In: Zeitschrift fur Assyriologie 9 (1894), S. 391-396.
  • J. Naveh: Achish-Ikausu in the Light of the Ekron Dedication. In: Bulletin of the American Schools of Oriental Research 310 (1998), S. 35-37.
  • A.J. Reinach: Le disque de Phaistos et les peuples de la mer. In: Revue archeologique 15 (1910 ), S. 1-65.


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Achisch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.