Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Abramo Levi

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abramo Levi (geb. 1503; gest. 1587) war ein jüdischer Harfenist, genannt auch Abramo dall`Arpa, am Renaissance-Hof von Mantua. Er war einer der Lieblingsmusiker des Herzogs Guglielmo Gonzaga. Erstmalig wurde er in den Aufzeichnungen des Hofes als Schauspieler, der die Rolle des Vaschetta (des Gottes Pan) in einem Hofstück gespielt habe, im Jahr 1542 erwähnt. Um 1540 scheint er in Geldverleihgeschäfte verwickelt gewesen zu sein, die ihn in finanzielle Schwierigkeiten brachten. Verschiedene Kompositionen von ihm wurden sowohl von der jüdischen Gemeinde als auch vom Hof von Mantua überliefert. Um 1549 tauchte er in Wien unter den Hofmusikern Karls V. als "Abraham der Jude, ein Harfenspieler" auf. Bald kehrte er wieder nach Mantua zurück und blieb für viele Jahre im Dienst des Herzogs. Im Jahr 1555 war er in Rom aktiv, wo er als "Abraham, der Musiker aus Mantua" bekannt war. Er wurde hier nicht für sein Harfenspiel bezahlt, sondern für Tanzunterricht in italienischen Tänzen für die Söhne von Karls Bruder, des späteren Kaisers Ferdinand I.. Um 1561 war er wieder in Mantua und erhielt die Erlaubnis, ein koscheres Schlachthaus zu betreiben. In seinen späteren Jahren trat er in Mantua auch mit seinem Neffen, genannt Abramino dell`Arpa, zusammen auf. [1] [2]

Einzelnachweise

  1. Cecil Roth: The Jews in the Renaissance, Jewish Publication Society of America, Philadelphia, 1959, S. 283
  2. A. Z. Idelsohn: Jewish Music, Tudor Publishing Company, New York, S. 196


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Abramo Levi aus der freien Enzyklopädie PlusPedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der PlusPedia ist eine Liste der ursprünglichen PlusPedia-Autoren verfügbar.