Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Abraham Tiktin

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abraham Tiktin

Abraham Tiktin (mit vollem Namen Abraham ben Gedaliah Tiktin, geb. 24. Dezember 1764 in Schwersenz; gest. 27. Dezember 1820 in Breslau) war Talmudist und seit 1816 Oberlandesrabbiner in Breslau.

1811 war Tiktin in Glogau zum Rabbiner berufen worden. Am 5. September 1816 ernannte König Friedrich Wilhelm III. ihn per Reskript zum Landesrabbiner für die Provinz Schlesien mit Sitz in Breslau. Tiktin bekleidete diese Position bis zu seinem Tode.

Tiktin war der Verfasser mehrerer Bücher, von denen jedoch nur eines mit dem Titel Petaḥ ha-Bayit (1820) in Druck erschien, wobei es sich um eine Abhandlung zum Schulchan Aruch handelte.

Literatur/Quellen (Auswahl)

Weblinks

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Abraham Tiktin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.066 Artikel (davon 923 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.