Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Abraham Tendlau

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham Moses Tendlau (geb. 1802 in Wiesbaden; gest. 1878 ebendort) war ein deutscher jüdischer Volkskundler.

Ab den 1830er Jahren entstanden mehrere Anthologien jüdischer Sagen und Legenden, die fast ausnahmslos auf Talmud und Midrasch beruhten. Tendlau nahm 1842 erstmals auch mittelalterliche und frühneuzeitliche Sagenstoffe in sein Buch der Sagen und Legenden jüdischer Vorzeit auf und erweiterte damit das jüdische Sagenkorpus in entscheidendem Maße. Das Werk erschien in mehrfach erweiterten Auflagen und war eines der populärsten Anthologien jüdischer Sagen im 19. Jahrhundert.[1]

Hauptwerke

  • Das Buch der Sagen und Legenden jüdischer Vorzeit, 1842. (Digitalisat)
  • Fellmeiers Abende: Mährchen [sic] und Geschichten aus grauer Vorzeit, 1856 (Digitalisat)
  • Sprichwörter und Redensarten deutsch-jüdischer Vorzeit, 1860 (Digitalisat)

Literatur (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gabriele von Glasenapp: Popularitätskonzepte jüdischer Folklore. Die Prager Märchen, Sagen und Legenden in der Sammlung Sippurim. In: Christine Haug, Franziska Mayer, Madleen Podewski (Hrsg.): Populäres Judentum: Medien, Debatten, Lesestoffe, Band 76 von Conditio Judaica. Walter de Gruyter, 2009. ISBN 3-484-65176-8. S. 21-22.

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Abraham Tendlau aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.064 Artikel (davon 921 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.