Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Abraham Mosche Fuchs

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham Mosche Fuchs (geb. 17. Oktober 1890 in Ozerno, Ostgalizien; gest. 29. Mai 1974 Tel Aviv) war polnischer jiddischsprachiger Schriftsteller und Journalist.

Fuchs lebte ab 1914 als Schriftsteller und Korrespondent des New Yorker "Forverts" in Wien. 1938 kam er in Gestapohaft. Gestapoleute verbrannten viele seiner Manuskripte. Konnte nach London ins Exil gehen. Lebte seit 1950 in Tel Aviv. Von ihm erschienen fünf Bücher in Jiddisch und zwei in Hebräisch.

Werke (Auswahl)

  • Unter der Brücke. Otto Müller Verlag, Salzburg 1997, ISBN 3-7013-0961-2 (Jiddische Bibliothek; 3).

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Abraham Mosche Fuchs aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.