Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Abraham Léon

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham Léon (geboren als Abraham Wejnstok 1918 in Warschau; ermordet 7. Oktober 1944 in Auschwitz) war ein jüdischer Kommunist.

Léon wuchs in Belgien auf und wurde ein führendes Mitglied der zionistischen Jugendbewegung Hashomer Hatzair. 1940 brach er mit dem Zionismus und trat der belgischen Sektion der trotzkistischen Vierten Internationale bei. Aktiv an der Untergrundarbeit in belgischen Fabriken und an der antifaschistischen Propaganda unter deutschen Soldaten beteiligt, wurde Léon im Juni 1944 verhaftet und nach Auschwitz deportiert. Dort wurde er wenig später in der Gaskammer ermordet.

Werke

  • Judenfrage und Kapitalismus. Historisch-Materialistische Analyse der Rolle der Juden in der Geschichte bis zur Gründung des Staates Israel. Schulungstext zur Wirtschaftsgeschichte Europas. Trikont, München 1971. Neuauflage als:
Die jüdische Frage. Eine marxistische Darstellung. Arbeiterpresse Verlag, 1995, ISBN 3-88634-064-3.

Literatur

Weblinks


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Abraham Léon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.