Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Abraham Hecht

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abraham Hecht (Avraham Berl Hecht) (geb. 5. April 1922 in New York City, Vereinigte Staaten; gest. 5. Januar 2013 ebenda) war ein amerikanischer orthodoxer Rabbiner, ein Anhänger der Chabad Lubawitsch-Bewegung und Präsident des Rabbinergerichtshofes Iggud HaRabbonim (Rabbinical Alliance of America) in New York City.[1]

Rabbi Abraham B. Hecht wird als einer der prononciertesten orthodoxen Rabbiner und Tora-Gelehrter in den Vereinigten Staaten betrachtet.

Biographie

Neben verschiedenen mehrsprachigen Veröffentlichungen trug Rabbi Hecht zu den Diskussionen über Mihu Yehudi—Giyur K'halacha (Wer ist Jude?) oder Shleimus HaAretz—Pikuach Nefesh (Eretz Israel) bei.

Er initiierte Proteste gegen den Film Das Leben des Brian, wobei er behauptete dass der Film "in der Hölle" produziert wurde.

Hecht setzte sich für traditionelle Werte innerhalb der jüdischen Gemeinschaft ein und rief zur Beachtung der Sieben Gebote (Sheva Mitzvoth Bnei Noach) auf.

Rabbi Hecht was ein Schüler der Rabbiner Menachem Schneerson und Joseph Schneersohn, und war unter den besten Absolventen der Tora-Hochschule "Tomchei Tmimim" in New York City.

Kritik

1995 behauptete Hecht, dass das jüdische Recht (Halakha) die Ermordung des israelischen Ministerpräsidenten Yitzhak Rabin und des israelischen Aussenministers Shimon Peres rechtfertigen würde, nachdem diese bei den Friedensverhandlungen in Oslo einen Rückzug israelischer Truppen von Teilen der West Bank und des Gazastreifen vorgeschlagen hatten.[1]

Tod

Hecht verstarb in der Nacht des 5. Januar 2013 in Brooklyn, New York. Er wurde 90 Jahre alt. Hecht hatte neun Kinder.[2][3][4] Sein Begräbnis fand am 6. Januar 2013 in der Shomrei Hadas Chapel in Brooklyn statt.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Yudelson, Larry: Rabbis against peace treaty mull assassination, revolts. In: Jewish Telegraphic Agency (Nachdruck in der "Jewish news weekly of Northern California", englisch), 23. Juni 1995. Abgerufen am 26. März 2007. 
  2. Rabbi Abraham Hecht Passes Away at 90. IsraelNationalNews.com (englisch). Abgerufen am 7. Januar 2013.
  3. Rabbi Avraham B. Hecht, 90. Chabad.org (englisch). Abgerufen am 7. Januar 2013.
  4. Rabbi Abraham B. Hecht, Sephardic And Chabad Leader, Dies At 90. The Jewish Week (englisch). Abgerufen am 7. Januar 2013.

Weblinks

 Commons: Abraham Hecht – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Abraham Hecht aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.