Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

Aaron Berechja di Modena

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aaron Berechja di Modena (gest. 1639) war ein italienischer Kabbalist der Neuzeit, bekannt vor allem für sein 198 Kapitel umfassendes sefer maabar jabboq, „Buch des Jabbokübergangs“ (Mantua 1626 u. ö.), nach Gen 32, das zu seiner Zeit – auch in Auszügen – weit verbreitet war. Es liefert vor allem Interpretationen und teilweise recht drastische Beschreibungen von Krankheit, Sterben und Verwesungsprozess im Grab, die als Buß- und Sühnegeschehen präsentiert werden, sowie mystische Ausdeutungen der Trauerbräuche.

Literatur (Auswahl)

  • Salomon Wininger: Große Jüdische National-Biographie. Band 1, Czernowitz 1925, S. 80.

Andere Wikis


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Aaron Berechja di Modena aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor maßgeblich beteiligt war: 2.065 Artikel (davon 922 in Jewiki angelegt und 1.143 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.