Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

926 v. d. Z.

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 926 v. d. Z. bis 907 v. d. Z.: Jerobeam I. erster König und Begründer des Reiches Israel, war gewiefter Politiker, verfügte aber nicht über das Charisma Davids. Da er fürchtete, seine Untertanen könnten sich Rehabeam wieder annähern, wenn sie weiterhin zum Tempel in dessen Hauptstadt Jerusalem pilgerten, errichtete er seiner Nation zwei neue, eigene Heiligtümer, und zwar in Dan und in Bethel („Gotteshaus“) an der Nord- bzw. Südgrenze Israels. An beiden Orten wurden goldene Stierbilder aufgestellt und nichtlevitische Priester zum Tempeldienst berufen. Jerobeam konnte keine Tradition eines festen Herrschersitzes begründen. Er residierte zuerst in Sichem, später in Penuel in Transjordanien. In der Folgezeit wurde dann der Königshof nach Tirza (Tell Fara im Norden) unweit von Sichem verlegt. Schliesslich wurde unter Omri Samaria (Schomron) die Hauptstadt des Nordreiches (von den Assyrern zerstört, von Herodes wieder aufgebaut (Sebaste)).


Dieser Artikel / Artikelstub / diese Liste wurde in Jewiki verfasst und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. Hauptautor des Artikels (siehe Autorenliste) war Michael Kühntopf. Weitere Artikel, an denen dieser Autor / diese Autorin maßgeblich beteiligt war: 2.681 Artikel (davon 1.552 in Jewiki angelegt und 1.129 aus Wikipedia übernommen). Bitte beachten Sie die Hinweise auf der Seite Jewiki:Statistik.