Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

589

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 5. Jahrhundert | 6. Jahrhundert | 7. Jahrhundert |
| 550er | 560er | 570er | 580er | 590er | 600er | 610er |
◄◄ | | 585 | 586 | 587 | 588 | 589     | 592 | 593   | ►►

Ereignisse

  • 589: Das Konzil von Toledo, damals Hauptstadt des Westgotenreichs, auf dem auch der Übertritt aller Westgoten zum katholischen Glauben beschlossen wurde, verordnet die Zwangstaufe von Kindern aus Beziehungen von Juden und Christen.
  • ab ca. 589 (= 4349): Gaon ("Majestät"; Pl.: Geonim, Gaonim), das Oberhaupt der Gelehrtenschulen (Akademien) und geistiger Führer des Judentums in nachtalmudischer Zeit ("gaonäische Zeit"), dem Exilarchen unterstellt, religionsgesetzlich richtungweisend für die ganze Diaspora; erste Geonim zu Sura und Pumbedita (Babylonien) um 590; Saadja (10. Jhdt.) der berühmteste Gaon; letzte Geonim Scherira und Hai (11. Jhdt.); späte Ausläufer in Bagdad (bis 13. Jhdt.); Gaon-Titel in Mittelalter und Neuzeit Ehrenname rabbinischer Autoritäten; wichtig ihre "Responsen" (Teschuwot, "Antworten"), Rechtsgutachten, eigene Gattung der rabbinischen Literatur: Gemeinden richteten briefliche Anfragen (Scheelot) an die grossen talmudischen Lehrer ihrer Zeit und erhielten in der Regel autoritative Gesetzesbescheide; von besonderer Bedeutung für die Entwicklung der Halacha sind die Responsen der Gaonen (Teschuwot ha-Geonim, mehrfach gesammelt; - ferner die des Maimonides, Salomo b. Adret u. a.)
  • ab 589: Mar bar Rab Chanan aus Isqija (Mar Rab Mar) erster Gaon in Sura

589 in Wikipedia