Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

(Spendenkonto siehe Impressum). Vielen Dank für Ihr Engagement!

55

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert |
| 20er | 30er | 40er | 50er | 60er | 70er | 80er |
◄◄ | | 51 | 52 | 53 | 54 | 55   | 57     | | ►►

Ereignisse

  • Ca. 55 bis nach 115: Publius Cornelius Tacitus, römischer Historiker und Senator. Gibt einen unkritischen Abriss jüdischer Geschichte und Religion in "Historiae V, 1-13. Lieferte u. a. ein ausserbiblisches Zeugnis über Jesus Christus und das frühe Christentum. In den Annalen (15,44) schreibt Tacitus über den Brand Roms im Jahre 64 und über den Versuch Neros, die Schuld dafür den Christen zu geben. Über ihren Namen schreibt Tacitus: „Dieser Name stammt von Christus, der unter Tiberius vom Prokurator Pontius Pilatus hingerichtet worden war.“ Tacitus hatte nicht viel für die Institution des Schmittajahres übrig: „Septinium quoque annum ignaviae datum“. In seinen Augen war das siebte Jahr der Faulheit gewidmet, wie er auch der Institution des Schabbats ablehnend gegenüberstand und ihn als Zeichen der Faulheit und Trägheit der Juden deutete (Historien Bd. 5,4).