Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzyklopädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

14. Arrondissement (Paris)

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

14. Arrondissement (Observatoire)
Arrondissement municipal von Paris

Karte der Pariser Arrondissements
Koordinaten 48° 50′ 0″ N, 2° 19′ 32″ O48.8333333333332.325555555555663Koordinaten: 48° 50′ 0″ N, 2° 19′ 32″ O
Höhe 63 m (45–81 m)
Fläche 5,64 km²
Einwohner 141.102 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 25.018 Einwohner/km²
INSEE-Code 75114
Postleitzahl 75014
Website mairie14.paris.fr
Gliederung
Quartiers
14. Arrondissement.
Rathaus

Das 564 Hektar große 14. Arrondissement (Arrondissement de l'Observatoire) ist eines von 20 Arrondissements der französischen Hauptstadt Paris.

Lage

Das Arrondissement liegt am linken Seineufer und grenzt im Osten an das 13., im Westen an das 15. und im Norden an das 5. und 6. Arrondissement.

Stadtviertel

Das 14. Arrondissement besteht aus den folgenden vier Stadtvierteln:

Nach der offiziellen Zählung der Pariser Stadtviertel handelt es sich dabei um die Quartiers 53 bis 56.

Demographie

Gemäß der Volkszählung von 2006 waren im 564 Hektar großen 14. Arrondissement 134.370 Einwohner gemeldet. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von 23.824 Einwohnern pro km². Somit haben 6,2 % der Pariser Bevölkerung in diesem Arrondissement ihren Hauptwohnsitz.

Bevölkerungsentwicklung

1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
181.414 178.149 167.093 149.137 138.596 136.574 132.844 134.370

Rathaus

Das Rathaus befindet sich in der 2 Place Ferdinand Brunot, 75675 Paris Cedex 14 Tel : 01 53 90 67 14.

Bürgermeister

Seit den Wahlen vom März 2014 besetzt Carine Petit, Mitglied der französischen sozialistischen Partei PS, das Bürgermeisteramt. Sie folgte damit auf ihre Parteikollegen Pascal Cherki und Pierre Castagnou.[1]

Observatorium, Südfassade
Zollhaus von Ledoux, Place Denfert Rochereau, Eingang der Katakomben
Cité Universitaire
Parc Montsouris

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der Monuments historiques im 14. Arrondissement (Paris)

Kirchen
  • Notre-Dame-du-Travail (1899–1901), rue Guilleminot
  • Notre Dame du Rosaire de Plaisance (1911), rue Raymond Losserand
  • St-Pierre de Montrouge (1863–1872), Avenue du Général Leclerc
  • St. Dominique de la Tombe-Issoire (1913–1921), rue de la Tombe Issoire
  • Eglise Evangélique Baptiste
  • Eglise Evangélique Libre Paris-Alesia
  • Eglise Réformée de Paris Plaisance
  • Kapelle St. Yves de la Cité du Souvenir
  • Kapelle des Couvent Saint-François (1936), rue Marie-Rose

Wichtige Plätze und Straßen

Grünflächen

Bahnhof

Sonstiges

Der bekannte Chansonnier Georges Brassens lebte lang in der impasse Florimont im 14. Arrondissement.

Der Nestor-Burma-Roman Les rats de Montsouris (dt. Die Ratten im Mäuseberg) von Léo Malet spielt im 14. Arrondissement.

Weblinks

 Commons: Paris 14e arrondissement – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. mairie14.paris.fr: Le Maire du 14e et Les adjoints au maire du 14e (Memento vom 21. Januar 2012 im Internet Archive)


Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel 14. Arrondissement (Paris) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.