Jewiki unterstützen. Jewiki, die größte Online-Enzy­klo­pädie zum Judentum.

Helfen Sie Jewiki mit einer kleinen oder auch größeren Spende. Einmalig oder regelmäßig, damit die Zukunft von Jewiki gesichert bleibt ...

Vielen Dank für Ihr Engagement! (→ Spendenkonten)

How to read Jewiki in your desired language · Comment lire Jewiki dans votre langue préférée · Cómo leer Jewiki en su idioma preferido · בשפה הרצויה Jewiki כיצד לקרוא · Как читать Jewiki на предпочитаемом вами языке · كيف تقرأ Jewiki باللغة التي تريدها · Como ler o Jewiki na sua língua preferida

Żelechów

Aus Jewiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Żelechów
Wappen von Żelechów
Żelechów (Polen)
Żelechów
Żelechów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Masowien
Landkreis: Garwolin
Fläche: 12,1 km²
Geographische Lage: 51° 49′ N, 21° 55′ O51.80972222222221.9125Koordinaten: 51° 48′ 35″ N, 21° 54′ 45″ O
Einwohner:

4071
(30. Jun. 2014)[1]

Postleitzahl: 08-430
Telefonvorwahl: (+48) 25
Kfz-Kennzeichen: WG
Wirtschaft und Verkehr
Straße: ŁukówMaciejowice
Nächster int. Flughafen: Warschau
Gemeinde
Gemeindeart: Stadt- und Landgemeinde
Gemeindegliederung: 18 Schulzenämter
Fläche: 87,6 km²
Einwohner:

8380
(30. Jun. 2014) [2]

Bevölkerungsdichte: 96 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 1403143
Verwaltung (Stand: 2015)
Bürgermeister: Mirosława Miszkurka[3]
Adresse: ul. Piłsudskiego 47
08-430 Żelechów
Webpräsenz: www.zelechow.pl
Źelechów

Żelechów (IPA: ʐɛ'lɛxuf) ist eine Stadt in Polen in der Wojewodschaft Masowien in der Powiat Garwoliński im Südosten von Warschau. Der Name des Ortes leitet sich vom polnischen Eigennamen Żelisław ab.

Geschichte

Das Stadtrecht wurde 1447 verliehen.

Gemeinde

Zur Stadt- und Landgemeinde gehören neben der Stadt Żelechów folgende 18 Ortschaften mit einem Schulzenamt:

Gąsiory
Gózdek
Huta Żelechowska
Janówek
Kalinów
Kotłówka
Łomnica
Nowy Goniwilk
Nowy Kębłów
Piastów
Sokolniki
Stary Goniwilk
Stary Kębłów
Stefanów
Władysławów
Wola Żelechowska
Zakrzówek

Weitere Orte der Gemeinde sind:

Budki
Goniwilk-Las
Jezioro
Kałuskie
Kontrowers
Krupa
Michalin
Nad Rzeką
Ostrożeń
Pod Lasem
Podlasie
Podwierzbie
Trzeci

Söhne und Töchter der Stadt

Verweise

Weblinks

 Commons: Żelechów – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), archiviert vom Original am 7. Dezember 2014; abgerufen am 20. Dezember 2014.
  2. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2014. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF), archiviert vom Original am 7. Dezember 2014; abgerufen am 20. Dezember 2014.
  3. Website der Gemeinde, Informacje ogólne o urzędzie, abgerufen am 13. März 2015
Dieser Artikel basiert ursprünglich auf dem Artikel Żelechów aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported. In der Wikipedia ist eine Liste der ursprünglichen Wikipedia-Autoren verfügbar.